Wohnungssuche in Frankfurt

In Deutschland ist es üblich, dass Studenten von zu Hause ausziehen und sich eine eigene Wohnung suchen oder in Wohngemeinschaften zusammen wohnen. Dies bedeutet, dass viele Menschen ein Zimmer suchen, wobei Doppelzimmer eigentlich nicht üblich sind. Eine Wohnung in Frankfurt zu finden ist nicht leicht, deswegen solltet ihr frühzeitig damit beginnen. Außerdem bietet es sich an, die Suche auf angrenzende Orte wie Offenbach, Neu-Isenburg, Oberursel und Bad Homburg auszuweiten. Frankfurt ist von allen Städten aus in weniger als einer halben Stunde mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen- die Goethe Card gilt dabei als Ticket. Offenbach ist hierbei sicherlich eine sehr gute Wahl, da es sehr nah ist und die Anbindung auch nachts gut ist. Es gibt ein paar Möglichkeiten ein Zimmer zu finden, diese sind:
 
  • Das Studentenwerk Frankfurt bietet für Zimmer in Wohnheimen eingeschriebene Studierende an. Die Bewerbung für internationale Austauschstudenten erfolgt über das International Office. Alle anderen Studierenden können sich online beim Studentenwerk bewerben und die Bewerbung monatlich aktualisieren. Wohnheime sind oft die günstigste Möglichkeit, allerdings zeigt sich dies auch teilweise im Komfort.
  • Private Zimmer in Wohnungsgemeinschaften (WGs) könnt ihr unter www.wg-gesucht.de oder www.studentenwg.de finden. Ihr kontaktiert dort die Eigentümer und/oder Euren künftigen Mitbewohner. Erzählt bei Eurer Anfrage deshalb gerne etwas mehr über Euch, das erhöht die Chance auf eine Rückmeldung. 
  • Auch Facebook bietet mittlerweile Plattformen zum Austausch von Zimmers, ein Beispiel ist diese Gruppe.
 
Falls Ihr bis zu Eurer Ankunft in Frankfurt kein Zimmer gefunden haben solltet, könnt ihr vorübergehend in ein Hostel ziehen oder ihr mietet ein privates Zimmer unter www.airbnb.de

 

Gefahren bei der Wohnungssuche

Bei der Wohnungssucher sollten folgende Punkte beachtet werden:
 
Es handelt sich höchstwahrscheinlich um einen Betrug, ...
  • ... wenn die Miete weit unter dem Mietspiegel der Stadt liegt.
  • .. wenn zusätzlich zum billigen Mietpreis, die Lage toll, die Wohnung möbliert und sofort beziehbar ist.
  • ... wenn man eine Antwort auf Englisch oder in fehlerhaftem Deutsch erhält, in der nicht auf die eigenen Fragen eingegangen wird.
  • ... wenn keine Besichtigung im Vorfeld möglich ist, der Schlüssel per Post verschicht werden soll oder im Vorfeld nach Geld gefragt wird.
  • ... wenn eine Zahlungsaufforderung per Geldtransferservices wie Wetsern Union, MoneyGram, TNT, Skrill Ltd., Moneybookers oder an angebliche Agenten von Airbnb verlangt wird.

Ganz wichtig: keine personenbezogenen Daten, z.B. Geburtsdatum oder Kopie des Personalausweises, verschicken!

Bitte beachten: Auch, wenn einer der obigen Punkte nicht erfüllt ist, kann es sich um einen Betrug handeln. Wir als ESN sind Studenten, die euch gerne unterstützen, jedoch können wor keine Garantie abgeben, dass in unserer facebook-Gruppe keine Betrüger Zimmer anbieten.